U.S.-amerikanische Persönlichkeiten sprechen sich für humanitäre Visa für Olga und Adriana aus

 aus:www.miami5.de Antiterroristas.cu, 16. Juli 2008

Gayle McLaughlin, Bürgermeisterin von Richmond, Kalifornien:
„Ich habe dringend darum gebeten und werde das Außenministerium weiter darum bitten, die humanitären Visa für Adriana Pérez und Olga Salanueva zu gewähren, damit sie ihre jeweiligen Ehemänner Gerardo Hernández und René González in U.S.-Gefängnissen besuchen können.
Es gibt keinen zu rechtfertigenden Grund dafür, diesen Familien das Besuchsrecht zu verweigern, und es ist ein Verstoß gegen ihre humanitären Grundrechte, es doch zu tun.

Gayle McLaughlin
Oberst der U.S.-Armee, i.R., Larry Wilkerson

Wenn es nur etwas Menschenfreundlichkeit in der derzeitigen U.S.-Führung gibt, wenn es dort tatsächlich irgendeine Anerkennung der Würde des einzelnen Menschen gibt, dann muss es eine Anerkennung dessen geben, dass diesen Frauen, Adriana Pérez und Olga Salanueva, erlaubt sein sollte, ihre Ehemänner zu besuchen.
Dies ist eine einfache Menschenfreundlichkeit. Es ist schwierig für mich zu glauben, dass es solche Menschenfreundlichkeit in Amerikas Führung nicht mehr gibt.
Und überhaupt, warum haben wir Angst vor zwei Frauen, die nach einem Jahrzehnt der Trennung ihre Ehemänner wiedersehen möchten?

Larry Wilkerosn
Havanna, Kuba, 16. Juli (acn) Das Internationale Solidaritätskomitee mit den fünf kubanischen antiterroristischen Kämpfern, die unrechtmäßig in den Vereinigten Staaten gefangen gehalten werden, bat am Dienstag das US-Außenministerium dringend darum, Adriana Pérez und Olga Salanueva, den Ehefrauen von Gerardo Hernández und René González – zwei der Cuban Five, als die sie international bekannt sind, Visa zu gewähren.

Während einer Pressekonferenz in Havanna beklagte Graciela Ramírez, die Präsidentin des Komitees, dass die U.S.-Regierung die Familienbesuche der Cuban Five in einem eindeutigen Verstoß gegen U.S.- und internationale Gesetze, die diese Art der Besuche auf monatlicher Basis beinhalten, behindere.
Olga und Adriana wurden bei 8 Gelegenheiten die Visa verweigert und beim letzten Mal im vergangenen September 2007, neun Jahre nach der Inhaftierung von Gerardo, René, Antonio Guerrero, Ramon Labañino und Fernando González, antikubanische Extremistengruppen in Südflorida infiltrierten, die Terroranschläge gegen Kuba organisiert und ausgeführt haben.
Zu der weitergehenden internationalen Kampagne für die Freilassung der Cuban Five gehört, dass eine Internationale Kommission für das Recht auf Familienbesuche Postkarten mit Fotos der beiden Paare an die U.S.-Außenministerin Condoleezza Rice schickt, damit beiden Frauen Visa für den Besuch ihrer Ehemänner gewährt werden.

Die Kommission besteht aus über 100 Persönlichkeiten aus 27 Ländern. Ihr gehören Nobelpreisträger wie Rigoberta Menchu und Adolfo Esquivel als auch die frühere französische First Lady Danielle Mitterand an.
Die internationale Kampagne besteht aus Aktionen in 15 Städten in 12 US-amerikanischen Staaten sowie in Ländern wie unter anderen Deutschland, Peru, Italien und der Schweiz.

Deutsch: ¡Basta Ya! (jmb, db)

Autor: Kapelle Gigs

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s