Hurricane toben über Kuba

In Kuba sind allein am Sonntag Hunderttausende Menschen vor dem nahenden Hurrikan »Ike« in Sicherheit gebracht worden. Nach Angaben der kubanischen Nachrichtenagentur AIN sollen nur in der Provinz Camaguey im Osten des Inselstaates mehr als 224 000 Menschen vor dem Wirbelsturm gerettet werden. Unter ihnen seien auch 221 ausländische Touristen, die vom Strand von Santa Lucia in Hotels in der Stadt Camaguey gebracht werden sollten. Zuvor schon hatte der Hurricane „Gustav“ schwere Verwüstungen auf der Insel Juventude angerichtet.

Hotel Rusa in BaracoaIm Osten der Provinz Guantanamo schlugen die Wellen von „Ike“ nahezu 10 Meter über die Stadt Baracoa (im Bild das überschwemmte Hotel „Rusa“ am Malecon). Laut Medienberichten mussten bisher 4  Menschenleben beklagt werden, im Unterschied zum benachbarten Haiti, wo schon hunderte sterben mussten. Die Sachschäden in Kuba sind aber extrem und die Versorgungslage der Bevölkerung entsprechend. Der – auch laut UNO – vorbildliche Katastrophenschutz in Kuba verhinderte bisher noch schlimmeres, über eine Million Menschen wurden bis jetzt evakuiert [auch wenn in manchen Flugblättern in Miami vielleicht stehen möge: „Castro vertreibt hunderttausende Menschen aus ihren Häusern …“]. Zum Video

Die ÖKG startet auf ihrer Homepage einen Spendenaufruf.

Werbeanzeigen

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

2 Kommentare zu „Hurricane toben über Kuba“

  1. ja, Aisti, das kennen wir …
    aber schau dir erst das video an über die helicopter aufnahme der Schäden in Holguin (vorletzter Artikel) – phu
    Gigs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s