US-Propagandasender vor dem Aus?

redglobe1 Red Globe vom Donnerstag, 18. Juni 2009

Sendeschluss für TV Marti?Nicht die bösen Kommunisten auf der Insel, sondern ausgerechnet die US-amerikanischen Rechnungsprüfer könnten das Aus für den seit fast 20 Jahren Propaganda gegen Kuba ausstrahlenden US-Fernsehsender TV Martí bedeuten. Fachleute der Rechnungsprüfungsbehörde der US-Administration GAO kritisierten beiu einer Anhörung vor dem US-Kongress, dass der von offiziellen US-amerikanischen Stellen betriebene Sender zwar kaum Zuschauer auf der Insel erreiche, trotzdem aber jährlich eine halbe Milliarde Dollar verschlinge. Deshalb solle die Station bei der ersten sich bietenden Gelegenheit geschlossen werden, fordern die Fachleute.

TV Martí hatte den Betrieb im März 1990 aufgenommen, als die antikubanische Mafia in Miami praktisch stündlich auf den Zusammenbruch der kubanischen Regierung wartete. Die Wurzeln dieses Fernsehkanals, der den nicht weniger unappetitlichen Rundfunksender Radio Martí ergänzt, liegen aber bereits im Jahr 1983, als der US-Kongress eine entsprechende Initiative der Reagan-Administration verabschiedete.

„Haben Sie jemals von einem Fernsehsender gehört, der seit 19 Jahren on air ist und über den immer noch diskutiert wird, ob sein Signal ein Publikum erreicht?“ fragt auch Philip Peters vom Lexington-Institut vor dem außenpolitischen Ausschuß des Repräsentantenhauses. Er sprach sich dafür aus, die bei einer Abschaltung des Fernsehsenders freiwerdenden Mittel lieber für das Radio auszugeben, dem er ein größeres Publikum zuschreibt. Aus den USA durchgeführte Umfragen in Haushalten von Havanna ergaben, dass die Einschaltquoten des Hetzsenders bei unter einem Prozent liegen.

Hinzu kommt, dass die Rechungsprüfer den Angestellten eine „niedrige Moral“ attestieren und auf Anzeigen wegen Betrugs und Veruntreuung verweisen. Auch die journalistischen Standards des Senders sind GAO-Sprecher Jess Ford zufolge mangelhaft und wenig objektiv. Außerdem verstosse der Betrieb des Kanals sowohl gegen die eigenen US-amerikanischen Gesetze als auch gegen internationale Abkommen, zum Beispiel weil er die Signale kubanischer Stationen störe.

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s