Gekaufte Kuba-Politik

vom Harald Neuber in: Telepolis vom 20.11.2009
http//www.heise.de
Mitglieder des US-Kongresses und Kandidaten haben in den letzten Jahren rund elf Millionen Dollar aus dem kubanischen Exil erhalten.

Mitglieder des US-Kongresses und Kandidaten für poltische Ämter in Senat oder Abgeordnetenhaus haben in den vergangenen Jahren Millionengelder von rechtsgerichteten Organisationen des kubanischen Exils offenbar dafür kassiert, dass sie eine Annäherung zwischen Washingon und Havanna verhindern. Das geht aus einem Bericht der US-amerikanischen Nichtregierungsorganisation Public Campaign hervor, die Auswirkungen der Parteifinanzierung auf das parlamentarische System in den Vereinigten Staaten untersucht.

zum gesamten Artikel auf Telepolis

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s