Kuba verstärkt Hilfe für Haiti

Neues Deutschland vom 23.01.2010

An der Südküste des Inselstaates wurde ein weiteres Feldhospital eingerichtet
Vor dem Saint-Michele-Krankenhaus in Jacmel an die Südküste Haitis stehen kanadische Soldaten. Die schwer bewaffneten Militärs kontrollieren den Eingang und mehrere Durchgänge des Hospitals. Außerhalb des Gebäudes haben Mitglieder der kubanischen Ärztemission ein Feldhospital aufgebaut, um den Opfern der Erdbebenkatastrophe zu helfen.

In der Nacht zum Freitag hat das Feldhospital seine Arbeit aufgenommen, nachdem es eilends, in einem Wettlauf gegen die anbrechende Nacht errichtet worden war. Es ist das zweite kubanische Lazarett in Haiti. Darüber hinaus sind kubanische Mediziner in mehr als zehn regulären Krankenhäusern des Landes tätig.

Vor dem Feldkrankenhaus bereitet sich der Arzt Daniel Loriet, Mitglied der medizinischen Hilfsbrigade »Henry Reeve« aus Kuba, auf seine Arbeit vor. Der Orthopäde hat lange Erfahrungen mit Hilfseinsätzen. Er war schon in Pakistan, Indonesien und Peru. Nach Loriets Angaben sind in Jacmel 25 kubanische Helfer im Einsatz. Viele von ihnen waren schon vor der Katastrophe im Lande. Nach dem Beben hatten sie erste Nothilfe geleistet.

zum Artikel in „Neues Deutschland“

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s