USA: Kuba-Gruppen greifen Propagandaskandal auf

USA: Kuba-Gruppen greifen Propagandaskandal auf

Solidaritätsorganisationen erhöhen Druck auf Regierung im Fall der „Cuban Five“. Berufungsantrag für Gerardo Hernández vorgelegt
Von Harald Neuber in: amerika21.de
Miami. Gruppierungen der Kuba-Solidaritätsbewegung in den USA wollen den Druck auf die Regierung von Präsident Barack Obama erhöhen, fünf politische Gefangene aus dem sozialistischen Inselstaat freizubekommen. Sie stützen sich dabei auf neue Informationen, nach denen die Berichterstattung über den Fall von bezahlten Propagandisten beeinflusst wurde. Die als „Cuban Five“ bekannten Männer sitzen seit 1998 in Haft weil sie im Auftrag Havannas gewaltbereite Gruppen des kubanischen Exils in den USA infiltriert hatten.

zum Artikel auf Amerika21.de

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s