Homophobie ist gegen die Prinzipien der Revolution

dkp online vom 13.08.2010:

Ein Gespräch mit Dr. Alberto Roque Guerra, Mitarbeiter des kubanischen Nationalzentrums für sexuelle Aufklärung (CENESEX) Dr. Alberto Roque

UZ: Der Sozialismus ist eine Gesellschaft, in der von Anfang an klar ist, dass Frauen und Männer gleiche Rechte besitzen. In der DDR wurde relativ früh damit begonnen, Sexualaufklärung auch bei Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Homosexualität war aber lange kein Thema oder wurde nur sehr verschämt diskutiert. Anfangs gab es noch einen Strafrechtsparagraphen, der Homosexualität unter Strafe stellte. Der wurde aber in der DDR relativ früh abgeschafft, lange vor der Bundesrepublik.

Von Sexualforschern, von marxistischen Philosophen wurde relativ früh die Frage nach dem sozialistischen Menschenbild aufgeworfen. Wie geht eine sozialistische Gesellschaft mit der Tatsache um, dass es Menschen gibt, die eine andere sexuelle Orientierung haben als die, die traditionell als Norm gilt? Wie ging und geht Kuba damit um?

zum Artikel auf www.kommunisten.de

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s