Fidel Castro warnt vor Intervention in Libyen

Kubas ehemaliger Staatschef verweist auf wirtschaftliche Interessen der USA. Venezuela weist externen Einfluss auf Situation in Tripolis zurück
Von Harald Neuber, Havanna in:  amerika21.de vom 23.02.2011
Havanna/Caracas/Tripolis. Der ehemalige kubanische Staats- und Regierungschef Fidel Castro hat vor einer Intervention des Westens in Libyen gewarnt. „Man kann mit (Muammar) al-Gaddafi einverstanden sein oder nicht“, schrieb der 84-jährige in einem Kommentar, der heute in der kubanischen Tagespresse erschien: „Für mich steht es aber außer Zweifel, dass den USA keinen Deut am Frieden in Libyen gelegen ist und dass sie nicht zögern werden, der NATO den Befehl zum Einmarsch in dieses reiche Land zu geben“. Ein solcher Schritt könne womöglich „binnen Stunden oder weniger Tage erfolgen“, so Castro, der wegen der unklaren Lage in dem nordafrikanischen Erdölstaat zur Vorsicht mahnt.

zum Artikel auf Amerika21.de

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s