Frei Betto betont Rolle von Kubas Buchmesse

Literaturschau schließt Tore in Havanna und zieht in zehn weitere Städte Kubas weiter. Gut 360.000 Besucher allein in der Hauptstadt
Von Harald Neuber, Havanna, in:  amerika21.de vom 21.02.2011
Havanna. Im Beisein des brasilianischen Befreiungstheologen und Aktivisten Frei Betto und hochrangiger Vertreter aus Politik und Kultur ist in der kubanischen Hauptstadt Havanna am Sonntagnachmittag die 20. Internationale Buchmesse des sozialistischen Karibikstaates zu Ende gegangen. Die Literaturschau wird nun in zehn weiteren Städten des Landes ausgerichtet und endet am 6. März in der ostkubanischen Stadt Santiago.

Nach Angaben der Präsidentin des Kubanischen Buchinstitutes, Zuleika Romay, haben in den ersten zehn Tagen der Messe in der Hauptstadt gut 300.000 Menschen die Festungsanlage „La Cabaña“ besucht, die in der zweiten Hälfe des 18. Jahrhunderts über dem Hafen von Havanna errichtet wurde. Zum ersten Mal hatten die Organisatoren Lesungen und politische Veranstaltungen zudem in zehn Orten in der Innenstadt Havannas ausgerichtet. „Dieses Konzept wollen wir kommendes Jahr deutlich ausweiten“, sagte Romay vor rund 300 Gästen bei der Abschlussveranstaltung am Nachmittag. Allein in den Veranstaltungsorten in der Innenstadt seien 60.000 Gäste gezählt worden.

zum Artikel auf Amerika21.de

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s