Kubas Wirtschaft im Wandel

Umstrukturierung der Binnenökonomie in Kuba nimmt konkrete Züge an. Mehr als 300.000 Selbstständige
von Steffen Niese, Havanna, in: amerika21.de vom 05.06.2011
Havanna. In Kuba wird die Liberalisierung des Arbeitsmarktes vorangetrieben. Nach einem Bericht der staatlichen Tageszeitung Granma hat der Ministerrat Ende Mai beschlossen, selbstständige Arbeit als Alternative zur staatlichen Beschäftigung weiter auszuweiten. Zugleich zeigt die Öffnung des Arbeitsmarktes erste Resultate, heißt es auf Regierungsseite.

Die neuen Regelungen sollen bis Ende Juli von den Behörden umgesetzt werden, berichtete die Granma. Demnach werden nicht nur die Bereiche für selbstständige Arbeit ausgeweitet. Die meist familiären Kleinbetriebe können künftig auch bis zu fünf Personen anstellen. Um den Start zu erleichtern, werden solche Betriebe von den Lohnsteuern bis Ende dieses Jahres befreit. Bei privaten Vermietungen wird die monatliche Grundabgabe von 200 konvertiblen Peso (CUC), der Devisenwährung des Landes, auf 160 CUC herabgesetzt. In anderen Bereichen setzt die sozialistische Regierung derweil auf Bürokratieabbau. So wurden die Regeln für öffentliche und private Transportunternehmen angeglichen.

zum Artikel auf Amerika21.de

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s