Ruf nach Aufklärung über Diskriminierung in Kuba

Mariela Castro für Untersuchungen zu sexuellem Missbrauch. Direktorin des kubanischen Instituts für Sexualerziehung will Vergangenheit aufarbeiten
Von Steffen Niese, Havanna in: amerika21.de vom 25.10.2011 04:36
Mexiko-Stadt. Die Direktorin des kubanischen Instituts für Sexualerziehung, Mariela Castro, hat in einem Interview mit der mexikanischen Tageszeitung La Jornada Aufklärung über die aus den 60er und 70er Jahren bekannten Fälle sexuellen Missbrauchs und sexueller Diskriminierung verlangt.
Die Forderung von Castro, die seit elf Jahren dem Centro Nacional de Educación Sexual (CENESEX) vorsteht, bezieht sich dabei vor allem auf die Vorkommnisse aus den Unidades Militares de Ayuda a la Producción (UMAP), in denen zahlreiche Homosexuelle in den Jahren zwischen 1965 und 1968 Arbeiten in der Landwirtschaft verrichten mussten. Um die damaligen Geschehnisse zu untersuchen, will die Direktorin des CENESEX sowohl Aussagen von Rekruten wie auch von Offizieren der beteiligten Produktionseinrichtungen einbeziehen und damit zu einer wahrheitsgetreuen Darstellung dieser Epoche der kubanischen Revolution beitragen.

zum Artikel auf amerika21.de

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s