USA blockieren Hilfe für Kinder mit Leukämie

Die gegen von Washington gegen Kuba verhängte Wirtschaftsblockade beeinträchtige den Erwerb von alternativen Medikamenten für Kinder mit akuter Leukämie, prangerte Dr. José M. Ballester, Generaldirektor des Instituts für Hämatologie und Immunologie, an. Von Mai 2011 bis April 2012 sei ein Schaden für den Gesundheitsbereich von ca. zehn Millionen Dollar entstanden, wobei eine größere Anfälligkeit bei jüngeren Patienten bestehe, sagte Dr. Ballester, der auch der Präsident der kubanischen Gesellschaft für Hämatologie und Immunologie ist.
Durch die feindliche Politik der US-Regierung gäbe es größere Einschränkungen für die Entsendung von Arzneimittelspenden durch US-amerikanische Organisationen und die angemessene Behandlung der Kranken werde immer schwieriger, sagte er.
Eine andere Auswirkung der Blockadepolitik sei auch die Weigerung, Kuba Reagenzien für Forschungszwecke in einem Panel der Weltgesundheitsorganisation zur Verfügung zu stellen, sagte Ballester.
Der Wissenschaftler verwies auf die lange Liste von Hindernissen, die die Politik Washingtons den Ärzten, Krankenschwestern und Technikern in den Weg legt, wenn sie ihnen zum Beispiel den Besuch eines Bildungszentrums in den USA nicht gestattet.

weiter auf Redglobe

Advertisements

Autor: Gigs Buchinger

Liedermacher- und Sänger Kulturarbeiter Soli Arbeiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s